Der wortkarge Revolvermann Brad kommt in das trostlose Provinznest Blackstone, um seinen Bruder Charly zur rächen. Aufgebrachte Bürger der Stadt hatten ihn beschuldigt, die Bank geplündert zu haben, und ohne jeglichen Prozess kaltblütig gelyncht. Gemeinsam mit dem mexikanischen Bandenchef El Diablo, der sich außerordentlich für das verschwundene Geld interessiert, macht er sich auf die Suche nach dem Mörder und räumt in dem kleinen Kaff gründlich auf ...

Der italienische Regisseur Sergio Corbucci, der 1966 mit seinem Klassiker "Django" das Genre des Italo-Westerns zur Blüte trieb, inszenierte dieses harte wie brutale Rache-Werk, in dem der französische Sänger und Schauspieler Johnny Hallyday als Gunfighter allerdings ein wenig fehl besetzt wirkt. Da waren Franco Nero und "Clint Eastwood in ähnlichen Rollen deutlich besser.

Foto: Kinowelt