Der wahnwitzige Schurke Fantomas führt mit immer neuen Tricks ganz Frankreich und dessen Polizei an der Nase herum. Doch Kommissar Juve ist dem Superverbrecher hartnäckig auf den Fersen. Aber auch Journalist Fandor möchte Fantomas gerne enttarnen und spielt deshalb mit gezinkten Karten: Als er mit einem erfundenen Interview Fantomas lächerlich macht, rächt sich dieser auf seine Weise ...

André Hunebelle inszenierte den ersten von insgesamt drei weniger gruseligen als zotenhaften "Fantomas"-Spielfilmen (später folgten "Fantomas gegen Interpol" sowie "Fantomas bedroht die Welt") und verbuchte mit dieser Produktion einen enormen Erfolg. Der Grund dafür liegt zum einen an dem durchdachten und originellen Drehbuch sowie an der straffen Inszenierung. Zum anderen liefern Louis de Funès und Jean Marais eine Glanzleistung in punkto Schauspielleistung und Timing ab, auch wenn de Funès mit seinen übertriebenen Gesten manchmal am Rande des Erträglichen wirkt. Die ersten "Fantomas"-Filme drehte übrigens Louis Feuillade bereits 1913.

Foto: Universum