Gerade erst ist ihr Mann beim Schwimmen ums Leben gekommen, da präsentiert die Witwe Maureen nach einer Kreuzfahrt ihrem Sohn Scott ihren neuen Ehemann Oliver. Scott stellt Nachforschungen an und erhält überraschend Unterstützung von seiner angeblichen Stiefschwester Kelly, mit der er prompt eine Affäre beginnt. Dann findet Scott Beweise, dass sein Vater ermordet wurde...

Was als finsterer Familienthriller gedacht war, entpuppt sich als fade Intrigennummer mit größerem Interesse an schönen Bildern als an der Story. Viele Unglaubwürdigkeiten und unnötige Längen strapazieren hier das Sitzfleisch des Zuschauers. So besteht die einzige Faszination dieses müden Streifens darin, wofür ein einstiger Star wie Jacqueline Bisset inzwischen herhalten muss.

Foto: Solo