Die attraktive, aber schüchterne Deanie wächst bei ihrer Mutter auf. Gegen Ende ihrer Schulzeit verliebt sie sich in den allseits beliebten Bud, Spross der reichsten Familie der Stadt. Dessen Vater, der autoritäre Ölbaron Ace, ist von der Liebschaft seines Sohnes gar nicht begeistert, denn der Filius soll standesgemäß studieren und dann sein Nachfolger werden...

Der große Regisseur Elia Kazan inszenierte "Fieber im Blut" nach einer wahren Geschichte, die sich in seiner Jugendzeit ereignete. Ähnlich angelegt wie sein Welterfolg "Jenseits von Eden" (1955), erzählt Kazan hier gleich zwei Geschichten, die er kunstvoll miteinander verwoben hat: Einerseits die authentische Schilderung der provinziellen Mittelklasse in Amerika zu Zeiten der Weltwirtschaftskrise, anderseits die glaubhaft inszenierte Liebesbeziehung zwischen zwei Teenagern, die von Natalie Wood und Warren Beatty (in seiner ersten großen Kinorolle) äußerst glaubhaft verkörpert werden. Wood, die hier den Wandel vom populären Teenie-Star zur geschätzten Schauspielerin vollzog, wurde für ihr bravouröses Spiel mit der Oscar-Nominierung als beste Schauspielerin belohnt, den Oscar gewann William Inge für das beste Drehbuch.