Jack Stanfield ist für die Computersicherheit einer Bankkette in Seattle zuständig. Doch genau diese Position findet eine Bande Krimineller um deren Boss Bill Cox äußerst interessant. Kurzerhand dringen sie in Jacks Haus ein, nehmen dessen Frau und Kinder als Geiseln und verlangen von Jack, dass er mal eben via Computer 100 Mio. Dollar auf ein Konto im Ausland umleitet. Doch der alte Recke kennt durchaus Kniffe...

Eigentlich ist Harrison Ford inzwischen zu alt für derlei "Ein Mann nimmt das Gesetz in die eigene Hand"-Storys und wirkt meist auch entsprechend müde und fußlahm. Ähnlich gelagerte Geschichten um einen treu sorgenden Familienvater in Not (angefangen von Hitchcocks "Der Mann, der zu viel wusste" bis zu "Hostage - Entführt") gab es zu Hauf - meist spannender. Regisseur Richard Loncraine ("Richard III.") reicherte zudem seine Variante mit zu vielen Unglaubwürdigkeiten an. Da hilft auch Paul Bettany als schurkischer Gegenspieler wenig.

Foto: Warner