Der geschiedene Architekt Paolo begegnet einer üppigen Schönen, mit der er sich in ein Haus am Meer zurückzieht. Hier wird er jedoch von ihr ans Bett gefesselt und von ihr mit einer Dauererektion versehen, so dass sie sich jederzeit bedienen kann. Als sie ihn verlassen will, ersticht er sie, legt sie in der Kühltruhe ab und beginnt, sie allmählich zu verspeisen...

Mit seinem Skandalfilm "Das große Fressen" wurde der Italiener Marco Ferreri vor über 20 Jahren weltberühmt. Mit diesem Film landete er 1991 wieder einen Hit und sorgte beim Filmfestival in Cannes mit der grellen Satire zum Thema "Kampf der Geschlechter" für einen handfeste Überraschung und zeigt einmal mehr eine krasse Farce über die Vieldeutigkeit fleischlicher Lust.