Da leistet sich die junge Florence zum ersten Mal einen Seitensprung und kommt schon in Teufels Küche: Denn beim zweiten Rendezvous findet sie nur noch eine Leiche vor. Sie gerät unter Mordverdacht und flieht. Da ihr niemand glaubt, muss sie den Täter auf eigene Faust suchen?

In Laurent Carcélès' Thriller geht es nicht immer plausibel zu, und im wahren Leben würde der ganze Plan der Bösewichter wohl kaum funktionieren. Aber nach einem eher langsamen Start entwickelt die Story um die von allen Seiten gejagte Florence dann doch einige Spannung.