Noch nicht einmal 21 Jahre alt, wurde Errol Flynn schon des Mordes angeklagt. Er war ein Dieb, Lügner ein Gauner durch und durch. Er war ein Gigolo und Strichjunge, vielleicht auch ein Spion - und die Welt liebte sein schlechtes Image.

Regisseur Frank Howson wirft hier einen ambitionierten Blick auf Errol Flynns frühe Jahre, als er noch am Anfang seines Wegs zum Superstar stand. Dabei schlägt Howson den Bogen von den wilden aufhetzerischen Tagen in Sydney bis hin zu seinen berüchtigten Eskapaden im unerforschten und gefährlichen Dschungel von Neu-Guinea.