Jason hat zwar keine Ahnung von Kung-Fu-Kampftechnik, liebt aber die Filme, die ihm auch eine Menge über die chinesische Kultur erzählen. Als der Teenager eines Nachts von dem Betreiber eines Pfandhauses den Kampfstab des legendären Affenkönigs bekommt, katapultiert ihn die Waffe direkt ins alte China. Bald findet Jason heraus, dass offenbar nur er den Fluch lösen kann, der auf dem Affenkönig lastet. Zum Glück stehen ihm der trinkfreudige Lu Yan und der schweigende Mönch hilfreich zur Seite ...

Leider ist die Story dieses Martial-Arts-Spektakels derart dünn, dass man sich schon schnell langweilt. Immerhin kämpfen hier Jet Li und Jackie Chan, der eine wunderbare Variante seines "Drunken Masters" abliefert, erstmals mit vereinten Kräften gegen das Böse. Regisseur Rob Minkoff hätte aber viel mehr aus dem Stoff machen können. So bleibt es ein teilweise recht gut fotografierter Kampffilm der üblichen Art.

Foto: Central