Charlie Brewster hat es geschafft. Auf der High School gehört er endlich zu der angesagtesten Clique und die schöne Amy ist seine Freundin. Dann allerdings bekommt er einen neuen Nachbarn: Jerry wirkt auf den ersten Blick recht freundlich und charmant, aber Charlie hat stets ein ungutes Gefühl, wenn er ihm begegnet. Als schließlich Charlies bester Freund Ed scheinbar spurlos verschwindet, schaut er sich den neuen Nachbarn genauer an. Und tatsächlich: Jerry ist ein Vampir, der es besonders auf die hübschen Nachbarinnen abgesehen hat. Doch weder Amy, noch seine Mutter oder der selbsternannte Vampirexperte Peter Vincent schenken Charlie Glauben ...

Regisseur Craig Gillespie inszenierte ein unterhaltsames Remake der Horror-Komödie "Die rabenschwarze Nacht" aus den Achtzigerjahren und schob die Billig-Aspekte des Originals bei Seite, um eine zeitgemäßere Version zu kreieren. Nicht alle Gags zünden gleich gut, aber dennoch ist reichlich Lachpotential vorhanden. Außerdem funktioniert sogar der ein oder andere 3D-Effekt hervorragend.



Foto: Disney