Sieben Jahre war Psychologe Dr. Edward Fitzgerald, genannt "Fitz", in Australien. Nun ist er in Manchester, da seine Tochter heiratet. Fitz wird prompt von der Polizei um Hilfe gebeten: ein Unbekannter mordet scheinbar wahllos. Schon am ersten Tatort gelangt Fitz zu neuen Erkenntnissen...

Als am 27. September 1993 in England die erste Folge der Krimireihe "Cracker" ausgestrahlt wurde, stand für jedermann fest, dass hier etwas ganz und gar Außergewöhnliches gelungen war. Einen Krimihelden wie den Psychologen Dr. Edward Fitzgerald, liebevoll "Fitz" genannt, hatte es noch nicht gegeben: einen Psychologen, der selbst sein bester Patient wäre, kettenrauchend, trinkend, spielsüchtig und gegenüber den Zumutungen des Alltags allein mit einem messerscharfen Verstand, Einfühlungsvermögen und dem Zynismus des gekränkten Idealisten ausgestattet. Jeder Fall, dessen sich Fitz angenommen hatte, geriet so zum (Fernseh-) Ereignis. Die Reihe wurde mit Preisen überhäuft und weltweit verkauft. Als "Fitz" 1996 auf Wunsch von Hauptdarsteller Robbie Coltrane nicht mehr fortgesetzt wurde, herrschte Bestürzung unter den Fans. 2006 gab es schließlich nach genau zehn Jahren einen nagelneuen "Cracker", der alle Freunde spannender und intelligenter Fernsehunterhaltung für die lange Bildschirm-Abstinenz entschädigte.