Viele Jahre war Werbefachmann Timo Wittmann der Beste in seinem Beruf. Doch er will nicht wahrhaben, dass in dem schnelllebigen Geschäft sein Stern längst gesunken ist. Als sein Chef die talentierte Susanne Andersen als neue Art-Direktorin einstellt, nimmt Timo verärgert den Hut. Kampflos wird er das Feld aber nicht räumen. Um allen zu zeigen, dass ohne ihn nichts läuft, verkleidet er sich als 30-jähriger Nachwuchswerbetexter und findet sich unerkannt in Susannes Team wieder. Dabei stellt sich heraus, dass die Neue nicht nur ihren Job beherrscht. Sie bringt auch seine Libido in Wallung. Soll Timo sie fertigmachen oder auf seine Gefühle hören?

Die Neuerfindung der Komödie ist Regisseur Andi Niessner ("Ein Date fürs Leben") mit diesem Werk nach Ilja Haller ("Valerie", "Putzfrau Undercover") sicher nicht gelungen. Zwar kommt so manche Szene recht witzig daher, doch der Zuschauer weiß bereits nach kurzer Zeit, was folgen wird. Überhaupt lässt der Stoff einiges an Tiefe vermissen, die Figuren bleiben oberflächlich gezeichnet, und dass niemand den Verkleidungskünstler erkennt, mag man auch kaum glauben.

Foto: HR/Degeto/Erika Hauri