Fünf Jahre waren sie verheiratet. Die letzten beiden davon lebten sie getrennt. Nun wollen sie sich endgültig scheiden lassen. Doch dazu müssen sich Judy und David treffen, um die Papiere zu unterschreiben. Plötzlich ist alles anders: beide scheinen wieder glücklich zu sein, wollen sich trotzdem scheiden lassen. Ihre Freunde dagegen, die eher zufällig auftauchen, wollen sie überreden, doch zusammenzubleiben...

Spritzig, witzig und mit Tiefgang. Regisseur, Drehbuchautor und Hauptdarsteller Henry Jaglom ("Déjà vu") inszenierte eine Komödie, die auf ironische Art und Weise Beziehungsstress, Bindungsängste und die Liebe auf's Korn nimmt. Die intelligent-hintergründigen Dialoge und die dargestellten Alltagssituationen lassen den Zuschauer bald am Schicksal des (Ex)-Paares mitfiebern und Parallelen zum eigenen Leben knüpfen. Unterstützt wird Jaglom von prominenten Regie-Kollegen, die für ihren Freund Henry als Schauspieler agierten: Bob Rafelson liess Jessica Lange & Jack Nichelson in [mo.1980_wenn_der_postmann_zweimal_klingelt: Wenn der am Küchentisch lieben und Bud Townsend inszenierte 1976 Lewis Carrolls Klassiker "Alice im Wunderland".