Lebt man im Kohlenpott, scheint es - zumindest in einigen Vierteln -, als seien Bundesliga-Ergebnisse wichtiger als alles andere. So dreht sich im Leben von Hans alles um den Liga-Verein FC Schalke 04 und seinen Fan-Club "Dios Knappen Gelsenkirchen". Doch der vergötterte Star-Stürmer Dios erweist sich als faul, drogensüchtig und will außerdem nach Inter Mailand wechseln. Die treuen Fußball-Fans entführen Dios deshalb kurzerhand, zumal Hans sein Haus auf das nächste Tor des Stürmers verwettet hat ...

Und noch 'ne "Proleten"-Komödie mit dramatischen Zügen. Die Perücke von Uwe Ochsenknecht ist genau so hingebastelt wie viele nervige Details der Story. Dennoch wird hier nicht über Fans hergezogen, sondern eher ein liebenswerter Charme verbreitet. Nur hätte vielleicht Ralf Richter besser den kokainsüchtigen Stürmer-Star gespielt, denn als der Film 1999 in die Kinos kam, saß Richter mal wieder im Knast.