Dieses Mal bekommen es das Team der GSI mit einer perfekt organisierten Verbrecherbande zu tun. Diese hat sich auf Überfälle von Geldtransportern spezialisiert, wobei sie sich schützen, indem sie die Kommunikation zwischen dem Panzerwagen und der Einsatzzentrale mit einem Sender stören. So kann das Transportteam keinen Hilferuf senden. Nach dem ersten Überfall in Göteborg stossen die GSI-Ermittler um Johan Falk bald auf den Ex-Offizier Göran Svensson, der eine längere Haftstrafe abgesessen hat, weil man bei ihm Antennen eines Störsenders gefunden hatte, der dem schwedischen Militär gestohlen wurde. Schließlich finden sie auch Das Geld aus dem Raubüberfall, doch es stellt sich heraus, dass die Bande ein noch viel größeres Ding plant ...

Nach "GSI - Spezialeinheit Göteborg - Rache der Löwen" ist dies der zweite Krimi der zweiten Staffel um die Spezialeinheit aus Göteborg, den "Johan Falk"-Routinier Anders Nilsson wie immer packend und realitätsnah nach dem komplexen Drehbuch von Tage Åström ("GSI - Spezialeinheit Göteborg - Weißes Gold") in Szene setzte. Joel Kinnaman ist dieses Mal nicht dabei, in die Rolle des Informanten schlüpft Jens Hultén ("Mankells Wallander - Rache", "Irene Huss, Kripo Göteborg - Der erste Verdacht") als psychopathischer Gangster Seth, der seine GSI-Kontaktperson Sophie Nordh alias Melize Karlge auf so manch harte Belastungsprobe stellt.

Foto: ZDF/Andreas Wessberg