Im Paris des Jahres 1912 gelten Jean und Gabrielle als Vorzeigeehepaar der feinen Gesellschaft. Seit zehn Jahren verheiratet, klafft eines Tages eine große Lücke zwischen den beiden. Gabrielle verlässt eines Tages den Mann, kommt kurz darauf zurück und ist fortan unnahbar...

Nach einer Vorlage von Joseph Conrad ("Herz der Finsternis", "Lord Jim") taucht Patrice Chéreau nach seinem skandalträchtigen Gegenwartsdrama "Intimacy" wieder mal in historische Gefilde und beschreibt in kammerspielartiger Inszenierung den Verlust der Liebe. Das Ganze entwickelt sich leider derart zäh, dass weder die guten Darsteller noch das bittere Ende über die vielen Längen hinweg helfen.

Foto: Concorde