Ein Trupp australischer Freiwilliger, die sich in der Hoffnung auf Abenteuer und Heldentaten vom englischen Heer haben anwerben lassen, wird ausgerechnet auf der von Türken besetzten Mittelmeerinsel Gallipoli stationiert. Schon bald müssen die Mannen erkennen, daß sie lediglich Soldaten zweiter Ordnung sind und als Kanonenfutter in einem gnadenlosen Krieg herhalten sollen...

Peter Weir inszenierte ein Stück grausamer Geschichte aus dem Ersten Weltkrieg als eindrucksvollen Anti-Kriegsfilm von hoher Qualität. Für das Drehbuch zeichnete der Australier David Williamson verantwortlich, der später auch die Scripte zu Filmen wie "Phar Lap - Legende einer Nation" und "USS Charleston - Die letzte Hoffnung der Menschheit" lieferte.