Gangster ist ein Kleinganove, der zunächst Feuer und Flamme ist, als er in die Gang von Freddie Mays, dem "Butcher of Mayfair", aufgenommen wird. Doch der anfänglichen Bewunderung folgt bald Gier und Ehrgeiz. Dann erfährt Gangster, dass eine gegnerische Bande Freddie und seine Freundin Karen fertig machen will. Kurzerhand spielt Gangster die rivalisierenden Gangs gegeneinander aus. Als Mays im Gefängnis landet, wird Gangster die neue Nummer eins ...

Paul McGuigan ("The Acid House") zeichnet hier das bemerkenswerte Porträt des Gangsters Gangster. Dabei orientiert er sich eher an harten Gangsterfilmen der Sechzigerjahre. Mit ideenreicher Kamera und einer differenzierten Charakterzeichnung zeigt er das Bild eines skrupellosen Menschen, für den es nur einen Wert gibt: Geld. Wer in einem Film eine Identifikationsfigur braucht, ist hier sicherlich fehl am Platze.

Foto: Senator