Irgendwo in der lieblichen irischen Landschaft steht ein alte Tankstelle. Dort arbeitet der gutherzige, manchmal etwas einsame Kauz Josie, seitdem er die Schule verlassen hat. Und das ist schon einige Jahrzehnte her. Eines Tages ändert sich sein beschauliches Leben gleich durch zwei ungewöhnliche Ereignisse: Nicht nur, dass Josie die Tankstelle an Wochenenden nun länger öffnen soll, er bekommt auch noch einen Gehilfen in Person des jungen David zur Seite gestellt. Schon bald freunden sich die beiden unterschiedlichen Männer an, Josie findet Gefallen an den jungen Leuten und besonders an der hübschen Verkäuferin Carmel. Mit tragischen Folgen ...

Der aus Dublin stammende Regisseur Lenny Abrahamson erzählt hier warmherzig und mit einem guten Schuss schwarzen Humors die Geschichte eines Außenseiters, dessen Leben auf einmal eine unerwartete Wende erfährt - und das gleich im doppelten Sinn. Lenny Abrahamson arbeitete hier einmal mehr mit Drehbuchautor Mark O'Halloran zusammen, mit dem er bereits seine gefeierte Tragikomödie "Adam & Paul" (2004) verwirklichte. In der Hauptrolle des Sonderlings und Dorftrottels Josie brilliert der irische Starkomiker Pat Shortt ("The Closer You Get", der für diese Glanzleistung auf dem Monte-Carlo Comedy Film Festival mit dem Preis der Jury ausgezeichnet wurde.



Foto: Fugu