Im australischen Sydney versucht eine junge Rock-Band, aus ihrem Garagendasein auszubrechen. Doch bereits der erste Gig erweist sich als Katastrophe. Dann lernt Sänger Freddy zufällig einen der erfolgreichsten Manager kennen. Während innerhalb der Band das Beziehungs- und Drogenchaos herrscht, will Freddy die Karriere noch oben treiben...

Dass dieser Film von Alex Proyas inszenierte wurde, merkt man nur in wenigen Momenten - etwa in der bildgestalterisch tollen Zeitlupenbildern. Doch nach seinen beiden Filmen "The Crow - Die Krähe" und "Dark City" ist dies ein deftiger Rückschritt: nervige Story, schlechte Hauptdarsteller und langweilige Musik. Was eine grell-bunte "Sex, Drugs and Rock-'n'-Roll"-Hymne werden sollte, entpuppt sich als blöde Klischee-Nummer ohne Tiefe.

Foto: Fox