Amerika, zur Zeit des Bürgerkriegs: Wegen Feigheit vor dem Feind wird der Nordstaaten-Major Alex Kearney unehrenhaft aus der Armee entlassen. Er schließt sich einer Bande von Verbrechern an, die seit geraumer Zeit Pferde der Unions-Armee stehlen, um sie an die feindlichen Südstaatler zu verkaufen. Was nicht einmal Kearneys eigene Familie ahnt: In Wahrheit handelt es sich bei der gesamten Aktion um ein Täuschungsmanöver, denn Kearney wurde mit dem Geheimauftrag betraut, die Diebesbande unschädlich zu machen und den Spion der Südstaaten zu entlarven, der sie aus dem Fort der Nordstaatler mit Informationen versorgt ...

André de Toth inszenierte diesen spannenden Militärwestern, der mit einigen überraschenden Finten aufwartet, nach wahren Begebenheiten. Gary Cooper verkörpert hier wieder einmal den starken, einsilbigen Amerikaner, für dessen Darstellung er in "Zwölf Uhr mittags" den Oscar erhielt.

Foto: ARD/Degeto