Für die Schülerin Renata beginnt ein aufreibendes Versteckspiel, als eine harmlose Racheaktion mit dem Tod eines Mitschülers endet. Diese Art von Abwechslung hat sich Renata in ihrem öden Heimatort Wilbur Falls dann doch nicht gewünscht...

Angeblich verarbeitete Regisseurin Juliane Glantz in ihrem Regiedebüt eigene Erlebnisse. Ihr Film - sie war bei Entstehung des Streifens erst 22 Jahre alt - überzeugt durch glaubhafte Charaktere und atmosphärische Dichte. Einzig der ständige Wechsel zwischen Thriller, Komödie, Drama und Millieustudie funktioniert nicht immer.