Detective Inspector George Gently und Sergeant Bacchus werden an einen Tatort in den Pinnock Woods gerufen: Das als vermisst gemeldete Schulmädchen Mary Claverton ist in einem Grab ermordet aufgefunden worden. Marys Vater, der Bergarbeiter Joe Claverton, reagiert heftig und impulsiv auf die Nachricht vom Tod seiner Tochter. Von ihrer besten Freundin Hazel erfahren sie, dass Mary regelmäßig als Studiogast bei der populären Musiksendung "UpsideDown" teilgenommen hat. Auch an dem Abend, als Mary verschwand, waren die Freundinnen verabredet gewesen, doch Mary kam nicht. Gently und Bacchus tauchen ein in die glitzernde Welt der Stars und Sternchen in der TV-Welt. Obwohl der alternde Moderator Tony gern junge Mädchen aus der Show aufreißt, ergibt sich für Gently und Bacchus kein hieb- und stichfestes Tatmotiv. Gently gewinnt das Vertrauen von Hazel, die daraufhin andeutet, dass Mary einen deutlich älteren Liebhaber gehabt haben könnte. Als Bacchus herausfindet, dass gegen David Nugent, einen Lehrer von Hazel und Mary, in einer ähnlichen Sache schon einmal ermittelt wurde, fühlen sie ihm auf den Zahn. Doch sein Direktor, Peter Holdaway, stellt sich schützend vor ihn. Der verwitwete Intellektuelle, der nach dem Tod seiner Frau seine beiden Töchter Margaret und Hazel allein großgezogen hat, ist wenig begeistert darüber, dass seine Jüngste ihr Talent in einer TV-Musikshow verschwendet. Dann erfahren Gently und Bacchus nach der abgeschlossenen Obduktion, dass Mary schwanger war. Wer war der Liebhaber des Schulmädchens? Wusste Marys Vater wirklich nicht, dass seine Tochter ein Kind bekam? Oder reagierte der von Mary verschmähte TV-Star Tony doch über? Vor ihren Augen und im Verlauf ihrer Ermittlung offenbart sich Gently und Bacchus ein schicksalhaftes familiäres Drama, das einen tödlichen Ausgang genommen hat.