Maxwell Smart gilt wohl oder übel als neuer Top-Agent von "Control", denn die Identitäten der anderen Agenten flogen auf. So wundert es nicht, dass man Smart einsetzt, um das Verbrechersyndikat "Kaos" mal wieder daran zu hindern die Weltherrschaft zu ergreifen. Allerdings hat sich Maxwell seinen ersten Einsatz anders vorgestellt. Denn statt des Superspions 23 wird ihm die Agentin 99 zur Seite gestellt...

Trotz guter Darsteller (auch in den Nebenrollen wie etwa Terence Stamp als Bösewicht) überzeugt dieser dann doch zu albern geratene, als Bond-Persiflage gedachte Klamauk kaum. Was im TV-Serienformat (hierzulande als "Mini-Max") meist prächtig funktioniert hat, strapaziert als Kinofilm dann doch zu sehr die Nerven des denkenden Zuschauers. Was bleibt: ein paar gute Gags und viele schlechte unterhalb der Gürtellinie.

Foto: Warner