Wenn es kommt, dann kommt es richtig dick: Witwer Elliot hat Stress im Job, muss seine drei halbwüchsigen Kinder versorgen und zu guter Letzt stirbt er auch noch bei einem Verkehrsunfall – aber irgendwie auch nicht. Sein Geist ist noch zu sehen, aber nur in abgedunkelten Räumen. Und seine Zeit auf Erden ist begrenzt, bis er in den Himmel kommt. Elliot nutzt die Zeit und seine neuen Fähigkeiten: Fliegen, durch Wände und Telefonhörer schlüpfen und Im-Boden-Versinken - und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Er bereitet alles notwendige vor, dass seine Kinder gut versorgt sind, wenn er ins Reich der Toten darf. Doch dann kommt alles anders: Mit Hilfe seiner Sprösslinge und eines Geister-Docs findet er seine sterblichen Überreste und kann wieder in seinen Körper schlüpfen ...

Das Thema des Verstorbenen oder Ermordeten, der als Geist auf der Erde wandelt, um die Seinen zu beschützen, ist in Hollywood bereits häufig verfilmt worden. Man denke nur an den Liebesfilm "Ghost - Nachricht von Sam", der zeitgleich mit dieser bislang letzten Regiearbeit von Hollywood-Star Sidney Poitier entstand. In der Hauptrolle besetzte er US-Star-Komiker Bill Cosby, der seiner Rolle jedoch kein "Leben" einzuhauchen weiß, sondern albern und überkandidelt den "Ghost Dad" gibt.

Foto: EuroVideo