Wie jedes Wochenende steht der 12-jährige Gilles auf dem Fußballfeld. Wie viele Jungen seines Alters träumt der Junge davon, als Erwachsener im Trikot der Nationalmannschaft auf den Platz zu laufen. Sein treuester Fan ist zweifellos sein Vater Bert, der ihn nicht nur stets anfeuert, sondern auch trainiert. Dann passiert das Unfassbare: Bert stirbt völlig überraschend und Gilles’ bisheriges Leben bricht zusammen ...

Leider lässt Jan Verheyens ("Boys and Girls") filmische Umsetzung (vor allem Kamera und Schnitt) häufig zu wünschen übrig und die Story ist ziemlich vorhersehbar. Dennoch: die durchaus guten Darsteller – allen voran Filip Peeters als Vater - bieten einige starke Momente, die immerhin dafür sorgen, das dies akzeptable Kost ohne große Überraschungen ist.

Foto: Alpha Medienkontor