Die Rolling Stones, die "Bad Boys" der Rockmusik und zugleich deren Inkarnation, schlicht die "perfekteste Rockband der Welt", (Rock-Lexikon) - und das seit mehr als 45 Jahren! - hatten sich 1962 von Alexis Korner's "Blues Incorporation" abgespaltet. 1965 fanden sie endgültig zu ihrem eigenen Stil, der sich u.a. in den Jagger-Richards-Kompositionen "The Last Time", "Satisfaction" oder "Get Off My Cloud" manifestierte und ihr Publikum zu hysterischer Begeisterung anstachelte, der mehr als einmal das Mobiliar zum Opfer fiel.

1969 brachen die "Stones" - Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts, Mick Taylor und Bill Wyman - zu ihrer ersten Amerika-Tournee auf. Sie wurde zu einem Triumph ohnegleichen, brachte ihnen "bei 7,23 Millionen Mark Einnahmen eine Gage von 4,1 Millionen" (Rock-Lexikon) ein, führte aber auch zum mörderischen Desaster von Altamont am 6. Dezember 1969, dem "vielleicht schlimmsten Tag in der Geschichte des Rock-'n'-Roll, dieser 6. Dezember, an dem alles so perfekt schiefging" (John Burks).

Fortsetzung

Foto: Arsenal