Nachdem die 37-jährige Simone in der Silvesternacht alleine ausgegangen ist, wundert sie sich, dass sie am nächsten Morgen im Auto eines Fremden aufwacht. Nach ein paar Wochen erfährt sie, dass sie schwanger ist. Dann begegnet sie dem Fremden zufällig wieder. Hannes, so sein Name, freut sich erstaunlicherweise total über die Schwangerschaft und will fortan mit Simone leben. Tatsächlich bahnt sich so das perfekte Glück an, würde nicht die aufreizende Nachbarin immer wieder Anlass zur Eifersucht geben ...

Isabelle Stever ging es offenbar um den ganz normalen Wahnsinn, der mehr und mehr zum Albtraum mutiert. Daraus hätte man durchaus eine interessante Psycho-Studie basteln können. Doch leider wird hier das Interesse an den seltsam sterilen Figuren kaum geweckt, auch wenn das schauspielerisch durchaus gut ist.



Foto: Movienet