Es sollte der Traumurlaub an der Nordsee werden. Am Morgen gibt es für Fine Holthusen jedoch ein böses Erwachen: Kaum hat sie begriffen, dass sie in einem blutverschmierten Kleid geschlafen hat, wird sie schon von der Polizei verhaftet. Man beschuldigt sie, ihren Freund Holger ermordet zu haben. Drei Jahre später sitzt Fine immer noch im Gefängnis. Nun will sie nicht mehr auf ein Zeichen des Himmels warten und türmen. Zusammen mit einer Mitgefangenen, der drahtigen und immer aufgekratzten Kleinkriminellen Luzzi Bartels. Ihnen gelingt die Flucht. Die erste Station der beiden unterschiedlichen Frauen ist Luzzis frühere Wohnung, in der ihr Freund Flash, ein heruntergekommener Zocker, wohnt. Luzzi ahnt, dass er die Polizei benachrichtigen wird. Gerade noch rechtzeitig machen sie sich aus dem Staub. Luzzi begleitet Fine auf ihrer Reise in die Vergangenheit - in das Ferienhaus an der Nordsee, den Ort des Verbrechens. Bis heute kann sie sich nicht daran erinnern, was in jener unheilvollen Nacht wirklich geschah. Hat Fine den Mord vielleicht doch begangen? Und wenn nicht, wer dann? Hier hofft sie, endlich Antwort auf die quälenden Fragen zu finden. Und hier trifft sie auch die drei Hauptbelastungszeugen des Prozesses, die Einiges zu verbergen scheinen. Als Fine durch den Dorftrottel Bruno schließlich die schreckliche Wahrheit erfährt, ist sie kurz davor wegzulaufen. Doch mit Luzzis Hilfe hat sie den Mut, sich der Vergangenheit zu stellen. Beide setzen sich gnadenlos gegen die vermeintlichen Täter zur Wehr.