Eine Kamera in den Weiten des amerikanischen Westens. Die niederländischen Filmemacher und Filmhistoriker Peter Delpeut ("Die verbotene Suche") und Mart Dominicus begeben sich auf die Suche nach den Schauplätzen von Western-Klassikern, zeigen wenige Ausschnitte, befragen Filmschaffende und Western-Fans (etwa die Betreiber des Internetportals Readthewest.com) nach dem Verschwinden eines Traumes.

Die Dokumentation bietet nicht etwa einen Überblick über die Geschichte des Westerns, sondern tolle Bilder von Originalschauplätzen und spannende Begegnungen und Vergleiche am Beispiel von vier Klassikern. Für Western-Freunde sind vor allem die Drehort-Vergleiche spannend anzusehen. Etwa wie wenig sich die Landschaft - heute ein Naturschutzgebiet - von "Mein großer Freund Shane" verwandelt hat. Ebenso fehlen auch nicht wichtige Stationen wie etwa John Ford's Point im Monument Valley, auf dem der große Meisterregisseur gerne seine Kamera postierte - etwa bei "Der schwarze Falke".

Foto: flax film