Eine Dokumentation über die deutsche Punkband "Die Goldenen Zitronen" während ihrer US-Tournee als Vorgruppe des gestört wirkenden Rockstars Wesley Willis. Die deutsche Band ist seit 18 Jahren aktiv und präsentiert seit dieser Zeit ihre Mischung aus Krach und Politik, derweil Willis seiner Schizophrenie auf der Bühne freien Lauf lässt.

Jörg Siepmann könnte mit diesem Abschlussfilm der Kunsthochschule Köln durchaus eine Goldene Zitrone gewinnen. Denn sein Werk ist genauso öde wie die US-amerikanische Provinz, in der die Tournee stattfand. Filmisch ist das Werk ebenso der Zeit hinterher wie die Musik der Zitronen. Fans jedoch könnte dieses Werk durchaus begeistern.