Der Kleingangster Henry erschleicht sich das Vertrauen einer New Yorker Mafiafamilie und erhält ihren Schutz. Als Henry jedoch verhaftet wird, wird er zum Risiko. Um dem sicheren Tod zu entgehen, stellt er sich als Hauptbelastungszeuge der Anklage zur Verfügung ...

Ein oft schockierend brutaler, aber dennoch meisterhafter Film über die korrumpierenden Machenschaften krimineller Vereinigungen fernab jeglicher Gangster-Romantik. Basierend auf dem semidokumentarischen Roman des Ex-Mafia-Mitglieds Nicholas Pileggi stellt Scorsese - ein Kenner der dunklen Straßen des Großstadtdschungels - mit einer brillanten Crew (vor allem die Darsteller und Kameramann Michael Ballhaus) hier sein großes Können nochmals unter Beweis und räumt mit dem Mafia-Mythos auf, dem Francis Ford Coppola mit seiner "Der Pate"-Trilogie ein Denkmal setzte. Joe Pesci erhielt für seine schauspielerische Leistung einen Oscar, weitere Nominierungen erhielten u. a. Scorsese (Silberne Löwe von Venedig als bester Regisseur), Kameramann Irwin Winkler und Lorraine Bracco als beste Nebendarstellerin. In kleinen Nebenrollen sind die Eltern von Regisseur Scorsese zu bewundern.

Foto: HR/Degeto/Warner Bros