Schön, wenn man einen Dachboden voller Erinnerungsstücke an die Vorfahren hat! Goofy kramt mit seinem Sohn in alten Fotos, Alben und Tagebüchern - und dabei kommen fast schon vergessene Geschichten aus alten Zeiten zu Tage. Und so fängt Goofy an zu erzählen, u. a. von Uropa Ebenezer und Onkel Joe, der in Spanien Karriere als Torero gemacht hat. Opa Amos wiederum war in Afrika auf Safari unterwegs. Die Geschichten von der wilden Jagd animieren Goofy und seinen Sohn so sehr, dass beide sich zum Zelten in den Wald begeben, um auch ein Abenteuer zu erleben.

Noch heute streitet sich die Fachwelt, was für ein Tier der von Walt Disney geschaffene Tollpatsch Goofy eigentlich ist. Dabei ist der garantierte Spaß, wenn Goofy auftritt, viel wichtiger! In der Regiearbeit von Wolfgang Reitherman zeigt er sich von seiner abenteuerlustigen Seite. Vier Jahre später drehte Reitherman mit "Goofys Weg zum Ruhm" erneut einen Film um den trotteligen Helden.