Die schüchterne alleinerziehende Mutter Ina arbeitet als Sekretärin bei einem Spielzeugherstelller. Sie wird nicht nur von vielen Kollegen gemobbt, sondern bekommt mit Alex auch noch einen selbstherrlichen neuen Chef. Doch als der auf wundersame Weise schrumpft und nur noch die Größe einer Spielzeugfigur hat, muss Ina über sich hinauswachsen …

Regisseur Sebastian Vigg ("Indisch für Anfänger") inszenierte mit einem prächtig aufgelegten Hauptdarsteller-Duo diesen fantastischen Spaß, der die vorsehbare Geschichte von Michael Kenda ("Unter Umständen verliebt") mit vielen witzigen Details und guten Tricks pointenreich erzählt. Vigg drehte hier in der Tradition thematisch ähnlich gelagerter Werke wie "Die unglaubliche Geschichte des Mr. C." und "Die unglaubliche Geschichte der Mrs. K.". Klasse: Sonja Kirchberger als biestige Kollegin.