Als Susanne und Robert ihre "Grüne Hochzeit" feiern, ist sie 17, er gerade 18 Jahre alt. Was beide in die Ehe mitbringen, ist die Überzeugung, dass ihre Liebe so stark und fest ist, dass sie ewig hält - wie die von Romeo und Julia. Doch schon nach wenigen Ehewochen beginnt der Traum vom Glück ohne Ende zu bröckeln ...

Ein sehenswerter Mix aus Liebesfilm und Drama von Hermann Zschoche, der hier einmal mehr das Lebensgefühl und die Probleme junger Menschen in der DDR gekonnt einfing. In ihrer ersten Rolle überhaupt ist die junge Anja Kling in der weiblichen Hauptrolle zu sehen, die sie durch einen Tipp ihrer Schwester Gerit, doch einmal an einem Casting teilzunehmen, ergattert hatte.

Foto: DEFA