Der 37-jährige Michael Grothe ist Deutsch-Lehrer an einer Berliner Haupt- und Realschule. Keine einfache Aufgabe! Grothe liebt seinen Beruf, er ist ein engagierter Lehrer - zu engagiert, denn sein Privatleben leidet darunter. Seine Ehe ist gescheitert, und die aufkeimende Beziehung zu seiner Kollegin Lisa Kranz hat kaum eine Chance gegen die Leidenschaft, mit der Grothe Lehrer ist. Seine Klasse ist ihm das Wichtigste. Besonders der schwierige Nico liegt Grothe am Herzen. Er versucht ihn zu fördern, überschreitet Grenzen und bringt sich und andere in schwierige Situationen ...

Regisseur Lars Kraume erzählt in diesem mit dem Grimme-Preis und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichneten Sozialdrama sehr ruhig und einfühlsam vom Engagement und von der Ohnmacht eines Lehrers gegenüber schwierigen Schülern. Sebastian Blomberg bringt die Sorgen und Nöte des Lehrers hier gekonnt auf den Punkt. Kraume bewegt sich mit seinem Drama in der langen Tradition von Filmen wie "Die Saat der Gewalt" und den weniger gelungenen "Der Prinzipal - Einer gegen alle" und "Dangerous Minds - Wilde Gedanken". Das hervorragende Drehbuch schrieb Beate Langmaack ("Neger, Neger, Schornsteinfeger", "Leben wäre schön", "Königskinder").