Am Müggelsee passiert das Unfassbare: Nachdem vor Jahren ein Hai dort ausgesetzt wurde, beißt das Vieh nun dem Bademeister die Hand ab. Da der Gemeinderat unter dem Vorsitz des Friedrichshagener Bürgermeisters alle Möglichkeiten durchspielt, Badeverbot aber ein riesiges Loch in die Stadtkasse reißen würde, greift man schließlich auf den Haijäger Snake Müller zurück. Der Hawaiianer wollte sich eigentlich zur Ruhe setzen ...

Was eine Persiflage von Trash-Filmen hätte werden können, entpuppt sich leider selbst als nerviger Trash. Ohne jegliches Timing werden hier alle möglichen Gags bis zum Abwinken exerziert. Was noch relativ witzig beginnt (Michael Gwisdek zieht seinen plötzlich handlosen Arm aus dem Wasser und sagt offenbar nur leidlich erschrocken: "Wattn dattn!?“), wird zunehmend langweiliger und unerträglicher, weil letztendlich alles furchtbar uninspiriert wirkt. Die schlechten Songs zwischendurch geben dem Zuschauer schließlich den Rest.

"]

Foto: X-Verleih