In einem Vorort von New Jersey haben die drei Schwestern Joy, Trish und Helen unterschiedliche Vorstellungen von ihrer Zukunft. Während Joy von ihrem Märchenprinzen träumt, versucht Trish zu verhindern, dass Joy ebenso unzufrieden werden könnte wie sie selbst. Helen dagegen ist eine erfolgreiche Autorin, die ihren Ängsten mit ständigen Verrücktheiten begegnet. Auch die Eltern der drei Schwestern fristen ihren Lebensabend in ständiger Unzufriedenheit. Hinzu kommt Trish Ehemann, ein Psychiater, der von allen unterdrückt wird, und der gemeinsame Sohn, der gerade mitten in der Pubertät steckt. Ein anonymer Anruf bringt den labilen Alltag der Familie vollends ins Wanken und Abgründe tun sich auf ...

Auch wenn der schwarzen Humor ab und an nahezu ekelig und unerträglich ist, ist Solondz nach "Willkommen im Tollhaus" wieder eine derbe Groteske abseits des Mainstream-Kinos gelungen.

Foto: EuroVideo