Jonas ist 26, wohnt noch zu Hause, guckt keine Horrorfilme und fürchtet sich vor Schlangen. Er ist ein Weichei, ein Schwächling, der sich sogar davor fürchtet, dass sein Fußballverein verlieren könnte. Dennoch war Jonas bisher glücklich. Bis er, höchst peinlich, seine Freundin vor den Augen ihrer versammelten Freunde in flagranti erwischt und sie ihn verlässt. Jetzt braucht er eine neue Freundin, aber er hat Angst sich zu blamieren. So scheitern alle Versuche seiner Freunde, ihm die passende Partnerin zu besorgen. Dann läuft ihm Lena über den Weg. Sie ist Fahrrad-Kurierin, unheimlich süß und Umweltaktivistin. Er verliebt sich sofort, doch Lena hat eine Softie-Phobie...

Janek Rieke, der hier auch die Hauptrolle spielt und das Buch schrieb, entwickelt in seinem Regie-Debüt eine unkonventionelle Love-Story und zeichnet zugleich ein frisches, natürlich wirkendes Porträt seiner Generation. Für die schönen Hamburg-Bilder zeichnete Florian Ballhaus, Sohn von Michael Ballhaus, verantwortlich.