Der Film zum Tag der Deutschen Einheit: DDR-Bürger Stephan Busemann ist einer, der alles besorgen kann. Kurz vor seiner Hochzeit mit Eva ist Stephan zu Besuch bei seinem Bruder im Wes­ten. Was Stephan nicht ahnt: Sein Sohn Martin flüchtet am gleichen Tag mit seiner Frau per Heißluftballon. Jetzt gilt Stephan als Fluchthelfer und kann nicht mehr zurück in die DDR...

Regie-Veteran Hajo Gies ("Tatort", "Schimanski") erzählt in dieser unterhaltsamen Tragikomödie eine bizarre Geschichte, wie sie sich durchaus hätte abspielen können. Für die Hauptrolle fand er in Wolfgang Stumph die ideale Besetzung, der hier einmal mehr eine Paradevorstellung seines schauspielerischen Könnens gibt. Stumph arbeitete mit Gies übrigens schon in der Weihnachtskomödie "Ein Sack voll Geld" und in der Komödie "Der Job seines Lebens 2" zusammen.

Foto: MDR/Junghans