Ein Anwalt gerät in die heißblütige, sexuelle Abhängigkeit einer Verheirateten. Er erkennt zu spät, dass er eigentlich nur Werkzeug einer kaltblütigen Mordintrige ist...

Mit dem mit ironischen Zwischentönen gespiekten Thriller - übrigens ein Remake des film noir-Klassikers "Frau ohne Gewissen" mit Barbara Stanwyck (1944) ? legte Lawrence Kasdan sein Regiedebüt vor. Kathleen Turner prägte mit ihrer ersten Rolle ihr Image als skrupellose Blonde, die ihre körperlichen Reize gekonnt einsetzt, um an ihr meist verbrecherisches Ziel zu gelangen (etwa in "Die Ehre der Prizzis" mit Jack Nickolson). Man sieht den Bildern regelrecht an, wie heiß und schwül das Wetter in der fiktiven Stadt Miranda Beach, Florida, ist. Kasdan vereinte in "Die Reisen des Mr. Leary" William Hurt und Kathleen Turner erneut vor der Kamera. Lawrence Kasdans Ehefrau Meg, die für ihr Drehbuch zu "Grand Canyon" für den Oscar nominiert wurde, hat in "Heißblütig - kaltblütig" wie in vielen Filmen ihres Mannes einen kleinen Auftritt, diesmal als Krankenschwester.

Foto: Warner