Die Freunde Tim und Can haben eine besondere Masche, um Frauen aufzureißen: Der eine behauptet vom anderen, dass er unheilbar krank sei und nicht mehr lange zu leben habe. Diese Mitleidstour funktioniert meist bestens. Doch dann verliebt sich Tim in die sensible Marie. Deren Schwester Edda wiederum ist tatsächlich unheilbar krank. Eigentlich will Tim seiner neuen Flamme die Wahrheit sagen, bringt es aber nicht fertig. So mimt er weiterhin den Kranken. Nur Edda durchschaut Tims Treiben und zwingt ihn zu einem perfiden Spiel ...

Vor allem Dank der guten Darsteller rührt diese Tragikomödie zu Tränen, auch wenn die ein oder andere Szene recht unglaubwürdig scheint. Regie führte übrigens Marco Petry, der schon mit seinem Debüt "Schule" bewies, dass er nicht nur gute Geschichten erzählen, sondern durchaus auch kinotaugliche Bilder produzieren kann.



Foto: Constantin