Das kurdische Mädchen Hejar verlor seine Eltern bei einer Polizeioperation gegen die Kurden. Auf dem Weg nach Istanbul trifft sie auf den pensionierten Richter Rifat Bey. Zwischen den beiden kommt es zu ein Annäherung und Hejar kann den konservativen Staatsdiener von seinen radikalen Anschauungen abbringen...

Die bewegende Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft wird in sehr ruhigen Bildern erzählt. Die türkische Regisseurin lässt sich auch Zeit, um die Unterschiede zwischen türkischer und kurdischer Kultur zu erörtern.