Der New Yorker Musiker Robert hat momentan einen Durchhänger, denn er steckt in einer Schaffens- und Sinnkrise. Ausgerechnet jetzt muss er seine Wohnung aufgeben. Also heuert er den jungen Serben Branko als Umzugshilfe an. Der wiederum versucht schon seit einiger Zeit, seine Freundin Ivana in die USA nachzuholen. Nun soll Robert Abhilfe schaffen, indem er in Belgrad Ivana heiratet, damit diese problemlos in die USA einreisen darf. Robert soll dafür Geld bekommen, was der derzeit gut gebrauchen kann. Also macht er sich auf nach Serbien ...

Der aus Belgrad stammende Regisseur und Autor Darko Lungulov inszenierte einen Independentfilm, der leider müde bis öde vor sich hin plätschert und aus der interessanten Grundsituation viel zu wenig bis überhaupt nichts macht. So quält er den Zuschauer lediglich mit urbaner Tristesse – wenn man nicht schon längst sanft entschlummert ist.

Foto: Camino