Im vorchristlichen China will König Qin seinen Herrschaftsanspruch mit allen Mitteln durchsetzen, um schließlich Kaiser zu werden. Der vergebliche Kampf dauert nun schon zehn Jahre, da erzählt Schwertkämpfer Nameless dem König eine ungewöhnliche Geschichte vom Sieg über die drei widerspenstigsten Gegner. Doch sagt der Kämpfer die Wahrheit?

Nach mehreren Low-Budget-Produktionen hat sich Zhang Yimou mit diesem Martial-Arts-Spektakel einen Kindheitstraum erfüllt. Dieser steht ganz in der Tradition von Filmemachern wie Tsui Hark und King Hu, die schon Jahre vor Ang Lees "Tiger & Dragon" das Genre mitbegründeten. Yimou verpflichete unter anderem ostasiatische Actionstars wie Jet Li, Maggie Cheung und Tony Leung für das märchenhafte Kampftheater. Das Ergebnis ist ein schön buntes, perfekt choreographiertes Martial-Arts-Epos, wie es allerdings schon zahlreiche andere gegeben hat.

Foto: Constantin