Eine Gruppe Jugendlicher und Kinder verschlägt es nach einem Flugzeugabsturz auf eine einsame Insel, wo sie bald eine Art Miniatur-Gesellschaft bilden. Sie vergessen ihre zivilisierte Erziehung, kehren zu einem primitiven Leben zurück und erfinden sich eigene Götter. Doch schon nach kurzer Zeit kommt zu einem erbarmungslosen Kampf zwischen dem Lager der "Jäger" und dem der "Hüter des Feuers" ...

Ein anspruchsvolles wie atmosphärisch dichtes Abenteuerdrama von Regisseur Peter Brook ("Stunden voller Zärtlichkeit", "Die Verfolgung und Ermordung Jean-Paul Marats") nach dem weltberühmten, 1954 erschienenen Roman des Literaturnobelpreisträgers Sir William Golding. Brook drehte den Film an Originalschauplätzen in Puerto Rico und auf einigen Inseln, obwohl ihm nur ein minimales Budget zur Verfügung stand. Die Kinder sind ausschließlich Amateure – mit allen Vor- und Nachteilen. Meist wirkt ihre Darstellung frisch und spontan, in komplexen Szenen aber auch gestelzt. Dennoch hat Brook, ein Kultregisseur des Pariser Theaters, sie zu guten Leistungen geführt.

Foto: Concorde