Zwei unsterbliche Krieger ziehen durch die Jahrhunderte. Immer auf der Flucht voreinander, da beide nur vom jeweils anderen durch das Schwert sterben können. Der Kampf - mit vielen kleineren Zwischen-Gefechten - beginnt in den Highlands von Schottland im 16. Jahrhundert und endet im New Yorker Großstadtdschungel der Achtzigerjahre. Es kommt zum großen Showdown zwischen Wallstreet, Freiheitsstatue und Wolkenkratzern ...

Sean Connery und Christopher Lambert. Zwei Generationen von Filmstars treffen aufeinander. Und wollen sich zunächst an den Kragen. Und das besonders effektvoll: ausgetüftelte Kamerafahrten, schlaggenaue Filmmusik von Michael Kamen und den Mannen rund um Freddie Mercury ("Queen"), sowie die eindrucksvollen Charakterköpfe von Connery/Lambert (eigentlich zu schön zum Abschlagen) machen aus dem Fantasy-Abenteuer ein actionreiches Filmspektakel. Für Schmachtauge Lambert bedeutete der "Highlander" nach seinem Tarzan-Auftritt in "Greystoke - Die Legende von Tarzan" den Schritt zum Frauenliebling, für Ex-007 Sean Connery war's ein weiterer Schritt vom britischen Geheimagenten zum gereiften Superstar. Und weil das Duell der Unsterblichen gar so erfolgreich in den Kinos lief, entstanden gleich drei schlechte Nachfolger und eine TV-Serie.

Foto: Kinowelt