Weihnachten, das Fest der Liebe - auch bei Familie Griswold. Das bedeutet aber auch ein alljährliches Katastrophenszenario, denn Mrs. Griswold und die Kinder zittern schon buchstäblich, wenn Vater Clark (Chevy Chase, Foto) beginnt, den Weihnachtsbaum aufzustellen. Kaum hat Clark im Gewirr der Lichterketten den Überblick verloren, steht auch schon sein abgebrannter Cousin Eddie samt Sippe vor der Tür. Spätestens jetzt können die Griswolds jeden Gedanken an eine besinnliche stille Nacht vergessen. Doch es kommt noch schlimmer: Der trinkfeste Eddie entführt wild entschlossen Clarks Chef, weil dieser seinen Angestellten die Weihnachtsgratifikation gestrichen hat ...

Regisseur Jeremiah S. Chechnik ("Angst über Amerika", "Diabolisch") drehte diese turbulente wie deftige Komödie, die die Weihnachtsrituale der US-Durchschnittsfamilie aufs Korn nimmt. Chevy Chase gibt hier den überforderten Familienvater, der sich immerzu im Gewirr seiner 50000 italienischen Weihnachtslichter verfängt. "Hilfe, es weihnachtet sehr" ist nach "Die schrillen Vier auf Achse" (1982), "Hilfe, die Amis kommen" (1984) der dritte von insgesamt vier Filmen um die Abenteuer der Familie Griswold. 1997 entstand "Viva Las Vegas".

Foto: Warner