Der glücklose Kleinganove Bugsy, gerade wieder einmal auf Bewährung aus dem Gefängnis entlassen, wünscht sich verzweifelt, seinen Sohn Balu aus einem Kinderheim zu sich holen zu können. Sein Stoßgebet wird wundersam erhört: Von höchster Stelle wird der Engel Noname beauftragt, Bugsy zu helfen. Aber Noname, der vom Himmel mit dieser Mission seine letzte Chance erhalten hat, ist das perfekte Pendant zu Bugsy: ein charmanter Tölpel, der jede Situation verkorkst. Notgedrungen tun sich die beiden Looser zusammen. Bugsy bewahrt auf Nonames Geheiß die lebensmüde Jasmin vor dem Selbstmord, und Noname lässt sich von Bugsy überreden, einen letzten Coup zu starten, um mit dem Geld zusammen mit Balu abhauen zu können. Doch damit beginnen erst die Komplikationen...

Diese Fantasykomödie von Regisseur Carsten Fiebeler besticht nicht gerade durch eine originelle Story, stürzt sich aber voll auf die beiden Loser-Typen und treibt diese von einer skurrilen Situation in die nächste.