In der ländlichen, dünn besiedelten Landschaft der irischen Midlands erzählen 70 Frauen und Mädchen in allen Lebensaltern Anekdoten aus der Zeit mir ihren Vätern, Freunden, Liebhabern und Ehemännern …

Der irische Filmemacher Ken Wardrop reiste für sein Langfilmdebüt ins Zentrum Irlands und interviewte seine so unterschiedlichen Protagonistinnen vor der Kamera. Dabei legte er die etwa jeweils dreiminütigen Interviewsequenzen chronologisch an, zunächst das Verhältnis der Frauen zum Vater, dann zum Freund und Ehemann, später zum Sohn. Männer kommen in dem mehrfach preisgekrönten Werk nicht vor, was die Aussagekraft sicher nicht schmälert. Was allerdings vollkommen ausgeblendet wird, sind die Beziehungen von Frauen untereinander, was dem Dokumentarfilm bei all seinem Witz und Charme doch ein wenig gestrig erscheinen lässt.



Foto: Déjà vu